2189 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien: Solaranlage, Windkraftanlage und Sonnenblumen

Erneuerbare Energien gewinnen in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Nicht nur stellen sie eine attraktive Alternative zu den fossilen Energiequellen wie Erdöl, Braunkohle, Erdgas oder Steinkohle, deren Vorräte langsam ausgeschöpft sind, dar. Des Weiteren sind sie auch in Angesicht des fortschreitenden Klimawandels eine saubere Lösung, die keine oder kaum schädliche Treibhausgase produziert. Daher ist das Finden und effiziente Nutzen von erneuerbaren Energien das Hauptanliegen der Energiewende.

Grundsätzlich charakterisieren erneuerbare Energien sich dadurch, dass sie nicht zur Neige gehen, sondern unendlich zur Verfügung stehen bzw. sich schnell erneuern. Die wichtigsten Arten sind die Solar- bzw. Sonnenenergie, Windenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Erdwärme.

Sonnenenergie
Die Sonne ist ein riesiger Spender von Energie, die der Mensch auf mehrere Arten nutzen kann. Eine davon sind Photovoltaik-Anlagen, die entweder in großen Anlagen oder privat auf dem eigenen Dach installiert werden können. Die Solarzellen in den Platten wandeln das Licht der Sonne dann direkt in Energie um. Wer über das Anbringen von Photovoltaik-Anlagen nachdenkt, hat einen besonderen Anreiz: denn viele Staaten, so auch Deutschland, unterstützen Solaranlagen finanziell.

Eine andere Möglichkeit, die Sonnenenergie zu nutzen, sind sogenannte Solarkollektoren. Diese Anlagen, die schon in vielen modernen Häusern vorhanden sind, sammeln Wärme auf und nutzen sie zur Erhitzung von Wasser (bspw. Trinkwasser, Wasser zum Duschen und Baden). Die Energie muss dabei nicht unbedingt direkt verbraucht werden. Vielmehr gibt es bereits Bemühungen, Anlagen zu entwickeln, die die Wärme im Sommer für den Winter speichern.

Windenergie
Das Ausnutzen von Wind zur Generierung von Energie ist kein komplett neuer Gedanke. Bereits früher baute man Windmühlen zu diesem Zweck. Ein erheblich größeres Maß an Leistung erbringen allerdings moderne Windräder. 2015 produzierten sie in Deutschland alleine 13% der gesamten Energie aus erneuerbaren Energiequellen. Dabei nutzen sie die Bewegungsenergie des Windes, der an den Flügeln der Räder einen Auftrieb verursacht.

Unterschieden wird grob zwischen zwei Arten von Windrädern. Es gibt die traditionellen Windräder auf dem Festland sowie Offshore-Windräder, die an den Küsten von Seen und Meeren gebaut werden.

Wasserkraft
Als Wasserkraft bezeichnet man das Nutzen der Wasserströmung, die mithilfe einer Turbine in Energie umgewandelt wird. Größtenteils kommt diese Energie Nutzern in Form von elektrischem Strom zur Verfügung. Weltweit gesehen, steht die Wasserkraft auf dem zweiten Platz der größten erneuerbaren Energien.

Allerdings kann diese Quelle wie auch die Windenergie nicht überall eingesetzt werden. In Deutschland gibt es hauptsächlich in Süddeutschland, wo sich viele Gefälle im Alpenraum befinden, Wasserkraftwerke.

Bioenergie
Als Bioenergie bezeichnet man Energie, die aus Biomasse gewonnen wird. Dazu gehören bspw. Mais, Raps, Weizen oder Gras. Wenn sie verbrennt werden, setzen sie Energie frei. Außerdem kann aus einigen von ihnen Biokraftstoff gewonnen werden. Insgesamt wird in diese Art der erneuerbaren Energie großes Vertrauen gesetzt, da man sie im Gegensatz zu anderen Energiequellen speichern kann. Der Nachteil liegt wiederum in dem Platz, den Felder für das Anbauen von Biomasse-Pflanzen einnehmen. So kam Bioenergie bspw. in Verruf, weil ihretwegen wertvolle Regenwälder abgeholzt wurden.

Neben den landwirtschaftlich hergestellten Quellen von Bioenergie können auch Abfälle und Reststoffe wie bspw. Biomüll zur Energieerzeugung genutzt werden. Allerdings wurden diese Möglichkeiten und ihr Potenzial noch nicht vollständig erforscht.

Erdwärme
Bei der Erdwärme bzw. Geothermie wird die Tatsache genutzt, dass es im Erdinneren sehr heiß ist. Tatsächlich kann der Erdkern Temperaturen von bis zu 5000° C erreichen. Um diese Bedingungen zu nutzen, wird tief in die Erde gebohrt und das hocherhitze Wasser hochgepumpt. In Wärmekraftwerken wird es dann in Energie umgewandt. Trotz dem großen Potenzial dieser Energiequelle ist auch sie noch nicht ausreichend erforscht.

Quellen:
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Technologien/Photovoltaik/photovoltaik.html
http://www.bmwi.de/DE/Themen/Energie/erneuerbare-energien.html
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Technologien/Windenergie-an-Land/windenergie-an-land.html
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Technologien/Wasserkraft/wasserkraft.html
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Technologien/Bioenergie/bioenergie.html
http://www.planet-wissen.de/technik/energie/erneuerbare_energien/
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Home/home.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare_Energien
http://www.erneuerbareenergien.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Fossile_Energie
https://de.wikipedia.org/wiki/Bioenergie
http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Technologien/Bioenergie/bioenergie.html

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.