4417 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
internationalen Organisationen

internationalen Organisationen

Als internationale Organisation bezeichnet man ein Bündnis, an dem mindestens zwei Länder beteiligt sind. Solche Bündnisse dienen der gemeinsamen Kooperation in Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Kultur, Sicherheit oder zu humanitären Zwecken. Internationale Organisation besitzen meiste mehrere Organe, denen verschiedene Aufgaben zukommen. Festgelegt sind sie durch Gesetze oder Satzungen. Weiterhin charakteristisch für derartige Organisationen ist ihre Dauer, in der sie nicht beschränkt sind.

Bekannte internationale Bündnisse, in denen Deutschland vertreten ist, sind die Europäische Union (EU), die Vereinten Nationen (UNO), die Welthandelsorganisation (WTO), der Internationale Währungsfonds (IWF), die G8 und die Internationale Kriminalpolizeiliche Organisation Interpol.

EU
Die EU ist ein Staatenbund, der momentan 28 europäische Mitgliedsländer hat. Sie wurde offiziell 1992 gegründet, existierte aber schon vorher in Form ähnlicher Organisationen. Die EU hat mehrere Organe, von denen das Europäische Parlament, der Europäische Rat, die Europäische Kommission und der Europäische Gerichtshof die wichtigsten sind. Ihre Gesetze werden in den zwei Verträgen „Vertrag über die Europäische Union“ und „Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union“ festgehalten. Alle Mitgliedsländer, die der EU beitreten, verpflichten sich zum Einhalten dieser Gesetze. Sie stehen auch über den einzelnen Gesetzen der jeweiligen Länder.

Die Hauptziele der EU sind eine wirtschaftliche, politische und kulturelle Zusammenarbeit. Der damalige Kerngedanke bei der Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg war es, die Mitgliedsländer in bestimmten Industrien wie bspw. dem Stahlbau so eng zusammen zu schweißen, dass es nicht zu einem erneuten Ausbruch des Krieges kommen konnte.

UNO
Die UNO bzw. die Vereinten Nationen sind ein Bund aus 193 Staaten, was bedeutet, dass fast alle Länder weltweit in der Organisation vertreten sind. Das ursprüngliche Ziel, mit dem die UNO 1945 gegründet wurde, war die Wahrung des Weltfriedens. Es ist auch heute noch eines der Hauptziele des Bundes. Zu den weiteren Zielen gehören die internationale Zusammenarbeit, das Durchsetzen der Menschenrechte und die Entwicklung freundschaftlicher Bünde zwischen den einzelnen Ländern. Festgehalten sind sie alle in der Charta der Vereinigten Nationen, die als Verfassung der Organisation dient.

Dank ihrer Bemühungen um Frieden sowie ihre humanitäre Arbeit, bspw. in Krisen- und Armutsgebieten, wurde die UNO bereits mehrfach ausgezeichnet (unter anderem mit dem Friedensnobelpreis).

WTO
Die World Trade Organization bzw. Welthandelsorganisation ist ein Bündnis von 162 Mitgliedern, darunter bspw. alle EU-Staaten. Zu ihren Aufgaben gehören die Koordination der weltweiten Handelspolitik sowie das Vermitteln und die Lösungsfindung im Konfliktfall. Wenn ein Land bspw. ungerechtfertigte Zölle oder Einfuhrbeschränkungen einführt, können sich Nationen an die WTO wenden. Grundsätzlich stehen die von der WTO beschlossenen Welthandelsverträge über nationalem Recht.

IWF
Der Internationale Währungsfond ist eine Unterorganisation der UNO und für finanzielle Aufgaben zuständig. Er gewährt unter anderem Kredite an Krisenländer (bspw. Griechenland) und knüpft diese an bestimmte Bedingungen (z. Bsp. Reduzierung der Staatsausgaben). Der IWF, zu dessen Oberzielen die Ausweitung des Welthandels und die Stabilisierung von Märkten gehört, hat momentan 189 Mitglieder.

G7
Die G7 ist ein Zusammenschluss der wichtigsten westlichen Nationen (USA, Vereinigte Königreich, Japan, Frankreich, Deutschland, Italien, Kanada), die vor dem Ausscheiden Russland lange Zeit als G8 organisiert waren. Die G7 treffen sich regelmäßig in sogenannten Gipfeltreffen und beraten über wirtschaftlich bedeutende Themen. Dazu gehören bspw. die Umweltpolitik, die Ressourcennutzung oder außenpolitische Maßnahmen.

Interpol
Eine internationale Organisation auf dem Gebiet der Sicherheit ist Interpol, das 190 Mitgliedsländer zählt. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die polizeilichen Behörden ihrer Mitglieder durch Beratung und Handlungsempfehlungen zu unterstützen. Dafür ist sie mit technischen Mitteln wie weltweiten Datenbanken für straffällige Personen, gestohlene Güter etc. ausgestattet.

 

Quellen:
http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17655/internationale-organisationen
http://www.iccgermany.de/icc-regeln-und-richtlinien/weiterfuehrende-informationen-anderer-organisationen-im-aussenhandel/internationale-organisationen.html
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/internationale-organisationen.html
http://www.bpb.de/politik/grundfragen/24-deutschland/40496/internationale-organisationen
https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Union
https://de.wikipedia.org/wiki/Charta_der_Vereinten_Nationen
https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinte_Nationen
https://www.g7germany.de/Webs/G7/DE/G7-Gipfel/G7-Themen/themen_node.html
https://de.wikipedia.org/wiki/G7
https://de.wikipedia.org/wiki/Welthandelsorganisation#Aufgaben_und_Befugnisse
https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_W%C3%A4hrungsfonds
https://de.wikipedia.org/wiki/Interpol#Ziele.2C_Funktionen_und_Finanzierung
https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Organisation

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.