2764 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Der Nobelpreis

Der Nobelpreis

Der schwedische Chemiker Alfred Nobel war zu seinen Lebzeiten im 19. Jahrhundert ein großer Erfinder und meldete unzählige Patente (bspw. für das Dynamit) an. Diese Erfindungen brachten ihm einen großen Reichtum von mehr als 31 Millionen schwedischen Kronen (rund 3,3 Mio. €). Da Nobel die Wissenschaft immer sehr schätze und keine Kinder hatte, beschloss er deswegen, dass nach seinem Tod mit seinem Vermögen eine Stiftung gegründet werden solle. Diese sollte die Zinsen, die sich jährlich aus dem in Wertpapieren angelegten Geld ergaben, als Preisgeld an Wissenschaftler und Personen verschiedener Kategorien ausgezahlt werden. Konkret wollte Nobel, dass die Menschen, die „im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht haben“ ausgezeichnet werden.

Diesen Wunsch legte der Schwede in seinem Testament fest, das er rund ein Jahr vor seinem Tod aufsetzte. Er entschied darin bereits, in welchen Kategorien die Preise verliehen werden sollten und wer für deren Vergabe verantwortlich sein sollte.

So gab es nur wenige Zweifel am Willen Nobels, der 1896 verstarb, und die Stiftung wurde bereits 1900 gegründet. Zum ersten Mal wurde der Nobelpreis dann 1901 verliehen.

Kategorien und Jury

Der Nobelpreis wird in fünf Kategorien verliehen: Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und schlussendlich als Friedensnobelpreis. Für die Nominierung und Vergabe des Preises in den ersten beiden Kategorien ist die Schwedische Akademie der Wissenschaften (KVA) zuständig. Nobel hatte diese als Schirmheer gewählt, weil er dort selbst Mitglied war und von der Expertise der höchsten Wissenschaftseinrichtung Schwedens wusste.

Wie auch die KVA hat das Karolinska-Institut, welches für die Nobelpreisverleihung auf dem Gebiet der Physiologie oder Medizin verantwortlich ist, seinen Sitz in Stockholm. Die medizinische Universität wird als eine der besten Schwedens sowie weltweit angesehen und ist ausreichend für die Vergabe qualifiziert.

Den Literaturnobelpreisträger wählt die Schwedische Akademie, ebenfalls eine Universität, die sich auf das Gebiet der Sprachen und der Literatur spezialisiert hat.

Während Nobel für diese Kategorien zuständige Institutionen festgelegt hat, ließ er dies für den Friedensnobelpreis offen, woraufhin das norwegische Parlament ein Friedenskomitee ernannte. Aufgrund dieser Regelungen wird auch der Friedensnobelpreis in Oslo vergeben, während die anderen Preisverleihungen in Stockholm stattfinden.

Der Vergabetag ist seit der Gründung des Preises der 10. Dezember, Nobels Todestag. Das Preisgeld selbst ändert sich von Zeit zu Zeit und beträgt seit 2012 8 Mio. schwedische Kronen (rund 860.000 €) pro Preisträger bzw. Kategorie. Denn es können auch mehrere Preisträger innerhalb einer Kategorie ausgewählt werden, auf die das Preisgeld dann gerecht aufgeteilt wird.

Berühmte Preisträger

Bei der Vergabe des Preises spielt die Nationalität der Nominierten keine Rolle. Stattdessen stehen der Wert und die Bedeutung ihrer Leistung bzw. Erfindung im Vordergrund. Es kann allerdings auch vorkommen, dass die Jury keinen Nominierten für würdig empfindet und es in manchen Jahren nicht zur Verleihung des Preises in einigen Kategorien kommt.

Berühmte Preisträger der Kategorie Physik sind der Däne Niels Bohr (1922 für die Erforschung von Atomen), Albert Einstein (1921 für Erkenntnisse auf dem Gebiet der theoretischen Physik), Max Planck und Erwin Schrödinger. Außerdem gewann die polnische Chemikerin und Physikerin Marie Curie 1903 zusammen mit ihrem Ehemann Pierre Curie für die Entdeckung neuer chemischer Elemente den Physiknobelpreis. Dies ist nennenswert, weil sie 1908 für Erkenntnisse im Rahmen derselben Forschung auch mit dem Chemienobelpreis ausgezeichnet wurde und damit eine von bislang 4 Doppelpreisträgern ist.

Auf dem Gebiet der Chemie sind andere bekannte Preisträger die deutschen Wissenschaftler Fritz Haber (1919 für ein Syntheseverfahren), Carl Bosch (1931 für die Entwicklung eines Hochdruckverfahrens) und Otto Hahn (1945 für die Entdeckung der Kernspaltung von Uran).

Berühmte Nobelpreisträger der Physiologie und Medizin sind Robert Koch (1905 für seine Forschungen auf Gebiet der Bakteriologie und der Mikrobiologie) und Alexander Fleming (1945 für die Entdeckung von Penicillin).

Die Liste der Literaturpreisträger weist unzählige weltbekannte Literaten auf, deren Werke heute noch als Klassiker gelten. Zu diesen gehören unter anderem Hermann Hesse, William Faulkner, T.S. Eliot, Ernest Hemingway, Albert Camus, Jean-Paul Sartre, Samuel Beckett und Heinrich Böll.

Nicht zuletzt finden sich unter den Gewinnern des Friedensnobelpreises einige bekannte Namen. Nur einige Beispiele sind der afrikanische Politiker Nelson Mandela, der sich während seiner gesamten Lebenszeit gegen die Apartheid in Afrika einsetzte, oder der amerikanische, schwarze Bürgerrechtler Martin Luther King, der alle mit seiner Rede „I have a dream“ bewegte. Außerdem wurden auch schon mehrmals Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen wie bspw. Amnesty International mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

 

Quellen:

http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/
http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/facts/
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6niglich_Schwedische_Akademie_der_Wissenschaften
https://de.wikipedia.org/wiki/Karolinska-Institut
https://de.wikipedia.org/wiki/Svenska_Akademien
https://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis#Preisumfang
https://de.wikipedia.org/wiki/Friedensnobelpreis#Das_Nobelpreiskomitee
https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel#Stiftung_des_Nobelpreises
https://de.wikipedia.org/wiki/Niels_Bohr
https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein
https://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Curie
https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Haber
https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Bosch
https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Hahn
https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Fleming
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Koch
https://de.wikipedia.org/wiki/Nelson_Mandela
https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_King
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nobelpreistr%C3%A4ger

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

1 Comment

Jutta Müller

…die Zahlen in diesem Bericht sind falsch…Herr Nobel starb 1896 und nicht 1996….der erste Nobelpreis wurde 1901 verliehen, nicht 1991…usw.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.