7284 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Grönland - größte Insel

Grönland – größte Insel

Insel ist der Begriff für eine Landmasse, die sich in einem Meer oder Gewässer befindet und komplett von diesem umgeben ist. Im Gegensatz dazu stehen Kontinente, die aufgrund ihrer Größe und der Vielzahl an Ländern, die sie beheimaten, nicht als Insel gezählt werden, sowie Halbinseln. Diese sind noch über ein Stück Landmasse mit dem Festland verbunden und daher streng genommen nur an drei Seiten vom Wasser umgeben.

Ob eine Insel bewohnt oder unbewohnt ist, spielt keine Rolle für die Definition. Auch müssen Inseln keine Mindestgrößen haben. Sie muss lediglich permanent über das Wasser herausragen und von ihm umgeben sein. Diese lockere Definition führt dazu, dass selbst kleine Felsansammlungen, wie bspw. die Inseln Schären vor Skandinavien, als Inseln zählen. Ausgeschlossen werden allerdings Eisschollen und Schotterbänke sowie einzelne Felsen, die nicht komplett mit dem Untergrund verbunden sind.

Wenn man Inseln charakterisieren will, gibt es mehrere Arten der Unterscheidung. Eine beliebte ist die in Meeresinseln und Binneninseln. Während Binneninseln sich in einem See (bspw. Mainau im Bodensee) oder in einem Fluss (Elbinsel bei Dresden) befinden, liegen Meeresinseln wenigstens teilweise in einem Meer.

Leben auf Inseln

Während manche Inseln kaum Vegetation haben (manche Teile Grönlands sind eine Eiswüste), gibt es auch Inseln mit einer bunten Tier- und Pflanzenwelt. Diese ähnelt oftmals der von naheliegenden Landmassen. Ist die Insel allerdings relativ weit vom Festland entfernt, hat sich die Flora und Fauna oftmals eigenständig entwickelt und neue Spezies und Arten hervorgebracht.

Auch als Lebensraum für Menschen hat man schon lange einige Vorteile von Inseln entdeckt. Sie sind besonders gut vor Angriffen von außerhalb geschützt, weswegen manche Völker sich bereits früh auf den schwimmenden Landmassen ansiedelten und sich große Kulturen entwickelten. Zu den bekanntesten zählen Kreta oder aber die indonesischen Inseln Java und Bali.

Heutzutage gehören viele Inseln zu den am dichtesten bevölkerten Lebensräumen der Welt. Anführer der Weltrangliste sind die japanische Insel Honshū und die Insel Java mit ihrer Stadt Jakarta. Auf Honshū leben 100 Millionen Einwohner auf einer Fläche von rund 228.000 km² (zum Vergleich: Deutschland hat eine Fläche von ca. 357.000 km² und 80 Millionen Einwohner).

Die größten Inseln

Als größte Insel gilt zweifellos Grönland, das bei Nordamerika liegt, aber zum Königreich Dänemark gehört. Mit einer Fläche von mehr als 2 Millionen km² ist Grönland fast dreimal so groß wie Neuguinea auf dem zweiten Platz. Außerdem ist es 6 Mal so groß wie Deutschland. Nichtsdestotrotz zählt die Insel nach der Antarktis als Land mit der geringsten Bevölkerungsdichte der Welt. Denn auf Grönland leben gerade einmal 56.000 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 0,027 Einwohner pro km² entspricht. Grund dafür ist das Klima, welches sich durch die Nähe zum Nordpol immer durch geringe Temperaturen auszeichnet. Selbst im Sommer werden im Norden der Insel 0° C kaum überschritten. Außerdem gibt es auf vielen Teilen Grönlands aufgrund der Wetterbedingungen kaum Vegetation.

Anders verhält sich mit den weiteren Inseln der Liste. Zwar haben auch Madagaskar, Borneo, die Baffininsel oder die Victoria-Insel nicht unbedingt eine hohe Bevölkerungsdichte. Dafür beheimaten Großbritannien (276 Einwohner pro km²), Honshū, Sumatra, Java oder auch Kuba unzählige Einwohner.

 

Insel Land Meer Größe (in km²)
Grönland Dänemark Atlantik 2.175.600
Neuguinea Neuguinea Pazifik 785.000
Borneo Indonesien, Malaysia, Brunei Südchinesisches Meer 737.200
Madagaskar Madagaskar Indischer Ozean 585.530
Baffininsel Kanada Nordpolarmeer, Labradorsee 507.450
Sumatra Indonesien Pazifik 423.000
Großbritannien Vereinigtes Königreich Nordsee, Atlantik 228.300
Honshū Japan Pazifik, Japanisches Meer 226.600
Victoria Island Kanada Nordpolarmeer 27.280
Ellesmere Island Kanada Nordpolarmeer 196.235
Celebes Indonesien Pazifik 173.400
Südinsel von Neuseeland Neuseeland Pazifik 150.500
Java Indonesien Indischer Ozean 126.700
Nordinsel von Neuseeland Neuseeland Pazifik 114.700
Kuba Kuba Pazifik 114.700
Neufundland Kanada Atlantik 108.900
Luzon Philippinen Pazifik, Südchinesisches Meer 104.650
Island Island Atlantik 102.800
Mindanao Philippinen Pazifik, Sulusee 94.630
Irland Republik Irland, Vereinigtes Königreich Atlantik, Irische See 84.400

 

Während das Finden der größten Insel weltweit kaum eine Herausforderung darstellt, ist es relativ schwer, die kleinste Insel zu bestimmen. Denn da schon große Felsbrocken als Insel zählen und diese sehr zahlreich vertreten sind, wäre eine Messung kaum umsetzbar. Als kleinste bewohnte Insel gilt allerdings Süderoog in im nordfriesischen Wattenmeer. Auf der Insel, die nur 1 km lang ist, wohnen genau 2 Menschen.

 

Quellen:

http://www.eckart-winkler.de/reise/specials/ins_wel.htm
https://www.taschenhirn.de/geografie/inseln-der-erde/
http://www.insel-lexikon.com/inseln-definition-und-begriffe/die-zehn-grosten-inseln-der-welt.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Inseln_der_Erde
https://de.wikipedia.org/wiki/Insel#Definition_und_Abgrenzungsfragen
https://de.wikipedia.org/wiki/Jakarta
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4re
https://de.wikipedia.org/wiki/Flussinsel
https://de.wikipedia.org/wiki/Binnenseeinsel
https://de.wikipedia.org/wiki/Binneninsel
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCderoog
https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6nland#Geographie
https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria-Insel
https://de.wikipedia.org/wiki/Baffininsel
https://de.wikipedia.org/wiki/Neuguinea
https://de.wikipedia.org/wiki/Sumatra
https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fbritannien_(Insel)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.