17809 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Die Weltreligionen

Die Weltreligionen

Als Religion bezeichnet man eine bestimmte Weltanschauung, die sich die Anhänger einer Religion teilen. Sie glauben dabei meistens an bestimmte Kräfte oder Objekte, wobei die meisten Religionen den Glauben an eine oder mehrere Gottheiten einschließen. Dieser Glaube manifestiert sich im täglichen Leben und beeinflusst sowohl die Denkweise als auch die Gefühle und das Handeln der Religionsanhänger.

Auf der Welt gibt es schon seit jeher unzählige unterschiedliche Religionen, die sich mitunter stark voneinander abgrenzen. Teilweise sind die Unterschiede dabei so extrem, dass es zu Konflikten zwischen einzelnen Religionen kommt. Sie gipfeln manchmal sogar in Kriegen und Anschlägen. Bekannte Beispiele sind die Kreuzzüge zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert, die Hexenverfolgung und die Judenverfolgung.

Fünf große Weltreligionen

Da es keine einheitliche Definition einer Religion gibt, kann nicht sicher gesagt werden, wie viele Religionen weltweit tatsächlich vorhanden sind. Es kann bloß festgestellt werden, dass mehrere tausend Glaubensgemeinschaften existieren.

Und man ist sich zwar über die 5 größten Religionen der Welt einig, aber auch die Bestimmung derer Mitgliederzahlen ist nicht einfach. Denn besonders über Länder, in denen keine Religionsfreiheit herrscht, können kaum verlässliche Aussagen gemacht werden. Aber auch andere Staaten präsentieren Probleme. So wird bspw. jeder Kirchensteuerzahler in Deutschland als Religionsangehöriger gezählt, auch wenn nicht alle davon wirklich gläubig sind.

Nichtsdestotrotz können immerhin die 5 größten Religionen der Welt bestimmt werden. Diese vereinen meistens mehrere Unterreligionen, Kirchen oder Konfessionen in sich, welche sich teils stark unterscheiden.

 

Religion Zahl der Anhänger
Christentum 2,3 Mrd.
Islam 1,6 Mrd.
Hinduismus 940 Mio.
Buddhismus 460 Mio.
Judentum 15 Mio.

 

Christentum

Als größte Religion weltweit gehören rund 2,3 Milliarden Menschen zum Christentum. Es ist im 1. Jahrhundert im römischen Israel aus dem Judentum entstanden und zählt als eine monotheistische Religion. Das heißt, dass die Anhänger nur an einen einzigen Gott glauben. Eine zentrale Rolle spielt außerdem Jesus Christus, der Sohn Gottes. Die höchsten Werte sind für den Christen die Gottes- sowie die Nächstenliebe. Ihr Handeln richtet sich dabei nach den Lehren der Bibel, die in das Alte und das Neue Testament unterteilt ist.

Weltweit gibt es unzählige Kirchen des Christentums, die vier wichtigsten sind allerdings die römisch-katholische Kirche, die protestantischen, die orthodoxen und die anglikanischen Kirchen. Einer der größten Unterschiede unter ihnen stellt das Amt des Papstes dar, der das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche ist. Während die Katholiken ihn als Stellvertreter Jesu sehen, glauben die Protestanten, dass kein Mensch unfehlbar sei und daher niemand diesen Platz einnehmen könne.

Islam

Als zweitgrößte Weltreligion ist der Islam ebenfalls ein monotheistischer Glaube, dessen Name sich vom arabischen Wort für „hingeben“ ableitet. Der Islam ist in weiten Teilen Asiens sowie Afrikas verbreitet und hat als wichtigstes Buch den Koran. Die Anhänger des Islam glauben, dass es sich dabei um die Worte Gottes handelt, die dieser dem Propheten Mohammed mitgeteilt hat.

Die Religion stützt sich auf 5 Säulen, die jeder Anhänger als Pflicht wahrnehmen muss. Dazu gehören unter anderem die Pilgerfahrt nach Mekka und das Fasten während des Fastenmonats Ramadan. Die Gebetshäuser des Islams nennen sich nicht Kirchen, sondern Moscheen.

Hinduismus

Die drittgrößte Weltreligion ist im Gegensatz zum Islam und dem Christentum keine monotheistische Religion, stattdessen glauben die Hindus an mehrere Götter. Welche das sind, hängt allerdings stark von der jeweiligen Unterreligion ab. Am weitesten verbreitet ist der brahmanische Sanskrit-Hinduismus, dem die meisten Länder Südasiens angehören. Sie glauben an die Götter Vishnu, Shiva, Devi, Rama, Krishna und Ganesha. Als Glaubensbuch benutzen sie die Veden, eine Schriftensammlung mit religiösen Inhalten.

Allgemein ist den Religionen des Hinduismus der Glaube an die Reinkarnation, also die Wiedergeburt nach dem Tod in einem anderen Körper, gleich. Des Weiteren beherrscht das sogenannte Samsara das Leben der Hindus. Es beschreibt den Glauben an den Kreislauf des Lebens, inklusive der Reinkarnation. Dieser Gedanke findet sich auch im Buddhismus.

Buddhismus

Der Buddhismus ist größtenteils in Asien verbreitet, wobei alleine 50% aller Anhänger weltweit in China wohnen. Im Mittelpunkt des Buddhismus steht die Lehre von den vier Edlen Weisheiten:

  1. Alles ist Leiden.
  2. Der Ursprung alles Lebens ist das Begehren.
  3. Alles Leiden endet im Nirvana, einem glücklichen Ort des Nicht-Seins.
  4. Zum Nirvana gelangt man durch die Ausübung des Edlen achtfachen Pfades.

Der achtfache Pfad wiederum gibt Verhaltensempfehlungen für das Leben, bspw. die rechte Erkenntnis und das rechte Handeln. Buddha, dem die Religion ihren Namen verdankt, ist eine historische Person mit dem Namen Siddhartha Gautama. Er lebte in Indien und verfasste die Lehren, auf denen der Buddhismus beruht.

Judentum

Obwohl das Judentum mit seinen weltweit rund 15 Millionen Anhängern relativ klein im Vergleich zum Christentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus ist, zählt es als eine der Weltreligionen. Das Judentum gilt außerdem als eine der ältesten Religionen der Welt und glaubt an einen einzigen Gott.

Das Glaubensbuch der Juden ist die Tora, die aus fünf Teilen besteht. Ihre Weisheiten sollen von den Juden eingehalten werden, allerdings variiert die Wichtigkeit von Kirche zu Kirche. Als Oberhaupt einer jüdischen Kirche steht der sogenannte Rabbiner.

 

Quellen:

http://www.religion-ethik.de/religion/definition-was-ist-religion.html
http://www.religion-ethik.de/christentum/
http://www.religion-ethik.de/judentum/
http://www.religion-ethik.de/islam/
http://www.religion-ethik.de/buddhismus/
http://www.religion-ethik.de/hinduismus/
http://www.tivi.de/fernsehen/logo/index/15217/
http://www.religionen-entdecken.de/eure_fragen/wie-viele-religionen-gibt-es-auf-der-welt
https://de.wikipedia.org/wiki/Fanatismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6misch-katholische_Kirche
http://www.religion-ethik.de/christentum/christliche-kirchen-gemeinschaften.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Islam
https://de.wikipedia.org/wiki/Veda
https://de.wikipedia.org/wiki/Samsara
https://de.wikipedia.org/wiki/Hinduismus#Hauptrichtungen
https://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Siddhartha_Gautama
http://www.religion-ethik.de/buddhismus/was-ist-buddhismus.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Judentum
https://de.wikipedia.org/wiki/Tora
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltreligion

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.