1535 x angesehen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Als Steuern in Deutschland bezeichnet man öffentlich-rechtliche Abgaben, die die Bürger eines Landes an den Staat zahlen müssen. Dieser nutzt sie zur Finanzierung seiner Ausgaben für das Allgemeinwohl (bspw. Investitionen in Bildung, Infrastruktur, die nationale Sicherheit). Es erfolgt also im Prinzip eine Gegenleistung für das Bezahlen von Steuern. Dies ist nicht der Fall bei Gebühren und Beiträgen, die auch in die Kategorie der öffentlich-rechtlichen Abgaben fallen.

Steuern werden in Deutschland vom öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen, also dem Bund, den Ländern sowie den Gemeinden erhoben. Eine Ausnahme ist die Kirchensteuer, die von anerkannten Religionsgemeinschaften eingezogen wird. Aufgrund dieser Aufteilung ist auch eine beliebte Klassifizierung von Steuern die nach Bundes-, Landes-, Gemeinde- sowie Gemeinschaftssteuern. Die Einnahmen der ersten drei Arten stehen jeweils dem genannten Gemeinwesen zu, während Gemeinschaftssteuern anteilig auf den Bund, die Länder und die Gemeinden verteilt werden.

Die wichtigsten Einnahmequellen für den Bund sind Verbrauchssteuern wie die Energie- und Tabaksteuer. Sie werden auf den Verbrauch eines bestimmten Gutes wie bspw. Tabak erhoben. Für die Länder hingegen sind die Kraftfahrzeug- und die Erbschaftssteuer die bedeutendsten Steuerarten. In den Gemeinden werden Projekte hauptsächlich durch die Gewerbe- und Grundstückssteuer finanziert. Bekannte Gemeinschaftssteuern, die allen drei zufließen, sind die drei großen Steuern Deutschlands: Einkommens-, Umsatz- und Körperschaftssteuer.

Einkommenssteuer

Die Einkommenssteuer wird auf das Einkommen von natürlichen Personen, also keine Unternehmen, erhoben. Ihre wichtigste Erhebungsform ist die Lohnsteuer für Nichtselbständige, die durch den Arbeitgeber als Vorauszahlung an das Finanzamt abgeführt wird.

Die Berechnungsgrundlage für die Steuer ist das Einkommen, wobei je nach der Höhe des Einkommens ein gewisser Prozentsatz als Steuer einbehalten wird. Dabei gilt das Leistungsfähigkeitsprinzip. Das bedeutet, dass Personen, die mehr verdienen, auch mehr leisten können und deswegen höhere Steuern zahlen müssen. Vor der finalen Bestimmung des Einkommens werden noch verschiedene Freibeträge und Aufwendungen abgezogen.

Die Einkommenssteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für den Staat und stellt rund ein Drittel des gesamten Steueraufkommens dar.

Körperschaftssteuer

Die Körperschaftssteuer wird auf das Einkommen von juristischen Personen erhoben und daher auch oft als Einkommenssteuer für Unternehmen bezeichnet. Bei der Berechnung gilt allerdings nicht das Leistungsfähigkeitsprinzip. Stattdessen müssen alle Unternehmen den gleichen Prozentsatz zahlen, der momentan 15,825 % beträgt. Genauso wie bei der Einkommenssteuer können Freibeträge abgezogen werden, wobei die genauen Regelungen im Einkommenssteuergesetz festgehalten sind.

Umsatzsteuer

Als eine der wichtigsten Steuern des Staates ist die Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer eine Abgabe, die auf den Konsum von Gütern erhoben wird. Der Prozentsatz beträgt aktuell 19%, wobei für Waren des täglichen Bedarfs (bspw. Lebensmittel) ein gemäßigter Satz von 7% gilt.

Als indirekte Steuer zahlt nicht der Konsument, sondern der Anbieter von Waren, die Steuer an das Finanzamt. Er schlägt die Steuer dann allerdings auf den Preis auf, sodass der Verbraucher sie indirekt mitbezahlt. Dieses zuerst kompliziert erscheinende System wurde gewählt, um technische Schwierigkeiten zu verhindern. Immerhin wäre es kompliziert, wenn der Konsument die Steuer bei jedem kleinen Kauf an das Finanzamt zahlen müsste.

Andere Steuern

Andere wichtige Steuern in Deutschland sind die Gewerbesteuer, die den Gewinn von Gewerbetreibenden besteuert, die Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer sowie Steuern für die Umwelt. Zu Letzteren gehört neben der Energie- und Stromsteuer auch die Kraftfahrzeugsteuer. Sie dient dazu, die Umwelt zu schützen und Emissionen zu reduzieren.

Rechtliche Regelung und Klassifizierung

In Deutschland wird die Steuerpolitik durch verschiedene Gesetze geregelt, wobei die Abgabenordnung das Hauptbuch bildet. Sie klärt grundlegende Fragen und hält die wichtigsten Begriffe fest. Dann gibt es verschiedene Gesetzestexte für einzelne Steuern, wie bspw. das Einkommenssteuergesetz.

Bei der Klassifizierung von Steuern gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sehr bekannt ist der oben genannte Ansatz, Steuern in Bundes-, Landes-, Gemeinde- oder Gemeinschaftssteuern zu unterteilen. Eine weitere Möglichkeit ist die Einteilung in direkte Schulden, die direkt vom Steuerschuldner gezahlt werden (bspw. Einkommenssteuer), und indirekte Steuern, bei denen die Steuer über eine dritte Person gezahlt wird (bspw. Umsatzsteuer). Außerdem kann man zwischen Verbrauchssteuern (Tabaksteuer), Besitzsteuern (Erbschaftssteuer) und Verkehrssteuern unterscheiden. Letztere werden auf rechtliche und wirtschaftliche Vorgänge erhoben und umfassen bspw. die Umsatzsteuer.

 

Quellen:
http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Weitere_Informationen/steuern.html
http://www.gesetze-im-internet.de/ao_1977/__3.html
https://books.google.de/books?id=1DUlBgAAQBAJ&pg=PR6&dq=Allgemeine+Steuerlehre&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjNg7uPqObLAhWDNJoKHYryD2oQuwUIJjAB#v=onepage&q=Allgemeine%20Steuerlehre&f=false
https://www.steuertipps.de/lexikon/d/direkte-steuern
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/einkommensteuer.html
https://www.steuertipps.de/lexikon/e/einkommensteuer
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/koerperschaftsteuer.html
http://www.steuerberaten.de/tag/koerperschaftsteuer/
https://www.haufe.de/thema/koerperschaftsteuer/
https://www.steuertipps.de/lexikon/g/gewerbesteuer
https://www.lexoffice.de/service/gewerbesteuer-hebesatz/
http://gewerbesteuer-hebesatz.de/
http://www.zinsen-
berechnen.de/gewerbesteuer/hebesatz.php
http://www.finanztip.de/gewerbesteuer-1/
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/gewerbesteuer.html
http://www.steuerberaten.de/tag/umsatzsteuer/
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/umsatzsteuer.html
http://www.gruenderlexikon.de/lexikon/umsatzsteuer/
http://www.pwc.de/de/energiewirtschaft/strom-und-energiesteuer-im-fokus-der kostenoptimierung.html
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/kraftfahrzeugsteuer.html
http://www.saena.de/download/Energie-_und_Stromsteuer.pdf
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/stromsteuer.html

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Written by Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.